Mỳ Quảng – gelbe Reisbandnudeln mit Garnelen

Mỳ Quảng – Dieses Nudelgericht aus Zentralvietnam bzw. Hoi An ist eine komplexe Mischung von Aromen und Textur. Die kräftige Brühe, Schweinefleisch und Garnelen, frische Kräuter, krosse Sesamcracker und geröstete Erdnüsse auf mit Kurkuma gefärbten Nudeln. Ein ganz anderes Erlebnis als die Pho Bo des Nordens, im Gegensatz dazu wird Mi Quảng mit sehr wenig Brühe und fast wie ein Nudelsalat serviert. Die Brühe dient mehr dazu, alle Aromen zusammenzubringen. Das Gericht wird in mehreren Schritten zubereitet, aber die Mühe lohnt sich. Man kann es auch für das Wochenende mit Freunden zubereiten, freitags schon die Brühe kochen und am Samstag fertigstellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
Nach oben scrollen